Technobase.fm playlist downloaden

20 Jun

2009 wurden TechnoBase.FM und HardBase.FM mit dem Publikumspreis Onlinestar ausgezeichnet. [31] [32] In den Jahren 2007–2015 wurde die Website von TechnoBase.FM als “Website des Jahres” im Bereich “Unterhaltung” bzw. “Medien” gekürt. [33] Bis 2008 wurden auf TechnoBase.FM die verschiedenen Musikstile der elektronischen Tanzmusik gesendet, so auch House, Hardstyle und Trance. Diese Stile wurden innerhalb der ersten Jahreshälfte 2008 in die neu gegründeten Tochterradios „HouseTime.FM“, „HardBase.FM“ und „TranceBase.FM“ ausgegliedert. Anfang 2009 wurde zudem der Unterstil Hardcore Techno aus HardBase.FM in den fünften Sender der „We aRe oNe Community“ ausgegliedert mit Namen „CoreTime.FM“. Im September 2011 ging der sechste Tochtersender, „ClubTime.FM“ online. Der gemeinsame Slogan blieb dabei „We aRe oNe“ und die Sender wurden seitdem als „Sender der We-aRe-oNe-Familie“ bezeichnet. [3] Es bedient eine Nische der elektronischen Tanzmusik, die vor allem als Hands up bekannt ist. Der Sender erreicht monatlich etwa 2,8 Millionen Hörer mit einer Einschaltdauer von mehr als fünf Minuten. Die dazugehörige Webseite wird laut IVW-Angaben monatlich etwa 2 Millionen Mal besucht. [1] Unter dem Motto „We aRe oNe“ wurde das Webradio TechnoBase.FM am 1.

Januar 2005 von Stefan Ulber (auch bekannt als DJ G4bby) und Claus Maas (Clausel) eröffnet. Das Ziel: allen Fans der elektronischen Musik eine gemeinsame Plattform zu bieten. Neben dem Webradio selbst, bietet die Website Nachrichten, Veranstaltungstipps, Release-Previews, Interviews und eine Bildergalerie. Dieses Angebot wird derzeit von ca. 500.000 registrierten Mitgliedern interaktiv genutzt. Seit Januar 2010 erscheint über ZYX Music regelmäßig die Compilation-Reihe „TechnoBase.FM – We aRe oNe“. Die CDs sind ähnlich wie das Programm des Senders aufgebaut, bestehen aus HandsUp-Musik und enthalten DJ-Mixe von abwechselnden Künstlern der elektronischen Musikszene sowie von Residenten des Radios. Seit der zehnten Auflage des Samplers erscheint jener auf drei CDs; ebenfalls wurde mit der zehnten Ausgabe der digitale Verkauf begonnen.

Mit der fünfzehnten Ausgabe erscheint die Compilation quartalsweise. Bisherige Veröffentlichungen: Die letzten Jahre, vor allem ab 2015, ist ein deutlicher Rückgang der Zuhörerschaft zu verzeichnen und liegt mittlerweile, Stand 2018, kaum mehr über 2000 aktiven Zuhörern auf dem quotenstärksten Stream TechnoBase.FM. Dies kann durch den Aktivitätsrückgang seitens der “Resident DJs” begründet werden, weswegen die automatische Playlist immer öfter vorherrscht und durch die teils veraltete und fehlerbehaftete Webpräsenz.